Wir glauben an Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist, wie er uns im Alten und Neuen Testament bezeugt wird.

Die Grundlage unseres Glaubens ist das Evangelium (gute Nachricht): Gott will den Menschen nahe sein. In Jesus Christus wird die Liebe Gottes zu den Menschen anschaulich und konkret. Seitdem haben Menschen Glauben als eine Vertrauensbeziehung zu Gott erlebt und drücken dies bis heute in ihrem Bekenntnis aus.

Mit den Kirchen der Reformation bekennen wir Jesus Christus als den Herrn und Retter der Welt, der uns allein aus Gnade und allein durch den Glauben vor Gott gerecht gemacht hat. Die Bibel ist Maßstab für unsere Lehre und unser Leben.

 

Freikirche ist Freiwilligkeitskirche, in der Menschen aus eigener Überzeugung Mitglied sind. Diesem Prinzip entspricht unsere Praxis nur mündige Menschen zu taufen, die diesen Schritt bewusst gehen und Mitglied unserer Gemeinde werde wollen. Von dieser Taufpraxis rührt der Name “Baptisten” (Täufer) her, unter dem unsere Freikirche weltweit bekannt ist. Alle wichtigen Fragen werden in der Gemeindeversammlung besprochen und entschieden. Dazu gehört auch der Gemeindehaushalt, der durch freiwillige Spenden gedeckt wird.

Rechtlich und organisatorisch vertreten wir dem Staat gegenüber das Prinzip der Selbstfinanzierung und Selbstverwaltung.

So wie man sein Leben nicht im Alleingang meistern kann, kann man auch seinen Glauben nicht als Einzelkämpfer leben. Wir brauchen einander, damit das Leben gelingt und der Glaube trägt. In der Gemeinschaft erleben wir Gott, sind füreinander da und lernen gemeinsam das Leben zu gestalten. Wir wollen Gemeinschaft mit unserem Gott und anderen Menschen leben. Deshalb freuen wir uns auch immer wieder über Gäste und hoffen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.

Unsere Ortsgemeinde weiß sich von Gott in regionale Verbände, zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und zum Bund Freier evangelischer Gemeinden zusammengeführt. Obwohl wir selbständig sind, wollen wir nicht unabhängig voneinander sein.

Wir gehören dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden Deutschland (KdöR) an.

Go to top